Action for Future

🌱 Unser Neues Projekt: Action For Future 🌱

Wie sieht unsere Stadt in Zukunft aus? Wie können wir Energie- und Ressourcensparend leben? Wie gelingt ein gutes Miteinander? Wie können wir unsere Zukunft aktiv gestalten – statt nur zu demonstrieren?

Mit diesen Fragen beschäftigt sich „Action For Future“ in verschiedenen Formaten.

Im Japanischen Palais haben wir einen Co-Working-Space in dem wir gemeinsam Projekte planen und umsetzen können. Wir wollen aktiv Lösungen entwickeln und gestalten. Wie wärs z.B. mit Hochbeeten vor deiner Haustür oder einem Tauschladen bei dir um die Ecke?

Gleichzeitig wollen wir uns in Jugendcafés auch Gedanken über die wichtigen Themen unserer Zeit machen, miteinander reden und diskutieren, uns Kennenlernen und eine Gemeinschaft bilden.

Weitere Formate sind: Die Fair-Fashion-Factory, die Umweltbibliothek, Zukunftsforen und mehr. Sei auch du dabei Neue Formate oder Projekte zu entwickeln und umzusetzen!

Ihr wollt mitmachen?

Schreibt uns oder kommt zu unseren Veranstaltungen.

Für alle Veranstaltungen gilt die 3-G-Regel und eventuell ist eine Anmeldung erforderlich

Alle Veranstaltungen finden im Japanischen Palais (Palaisplatz 11) statt. Durch den Hof und dann ins Obergeschoss.

Aktuelle Termine:

Di, 19
Oktober
Kick-Off: Upcycling ModekollektionAnmeldung: Vor Ort am Empfang oder vorher per Mail: besucherservice@skd.museum

Mit Werkstattleiterin unserer hauseigenen „Fair Fashion Factory“,
Katrin Havekost, wollen wir eine nachhaltige Kollektion aus
abgelegten Stoffen entwickeln und produzieren. Damit bewegen wir die
Revolution der Modewelt mit. Anvisiert wird eine Zusammenarbeit mit
der international bekannten Designerin Marine Serre, die High
Fashion aus upgecycelten Stoffen auf die Laufstege der Welt bringt –
wir ziehen mit und setzen alles daran unsere FFF-Kollektion in eine Modezeitschrift zu bringen.
Sei dabei und kreiere die FFF-Modelinie.
10 Uhr
Fr, 05.11
November
Jugendcafé: Faire ModeAnmeldung vorher per Mail: besucherservice@skd.museum

Gemeines Kochen und Diskussion.

Als Brennpunkt globaler Fairness und industrieller
Umweltverschmutzung rückt zuerst die Modeindustrie in das Blickfeld
des Jugendcafés. Gemeinsam möchten wir Probleme und nötige
Entwicklungsziele auseinandernehmen und alternative Lösungsansätze
erarbeiten – beispielsweise mit einer nachhaltigen Modekollektion!
18 Uhr